Previous Page  13 / 35 Next Page
Information
Show Menu
Previous Page 13 / 35 Next Page
Page Background

- 15 -

Abteilung Comeback

Als der ehemalige Bürgerhauswirt Jimmy vor 2

Jahren in Rente ging, wurde es still um Ihn. Eine

Essenbestellung in der Pizza Hawai sorgte kürzlich

jedoch für Irritationen, denn Jimmy war am Telefon

und nahm die Bestellung entgegen. Unser

Mitarbeiter Axel Schweiss brachte Licht ins Dunkel.

AS:

Herr Jimmy, Sie hier in der Pizza?

Jimmy: Ja Hallo meine Freund. Hallo, hallo.

AS:

Wir dachten Sie seien in Rente?

Jimmy: Herma, Leben ist teuer und Onkel Jimmy muss arbeite.

Pizzamann wollte aufhören, da war Jimmy da.

AS:

Sie als Pizzabäcker?

Jimmy: Keine Problem, Jimmy hatte auch schon in

die Burgerhaus Pizza auf Karte.

AS:

Ja ja, das Bürgerhaus….

Jimmy: Nix schlimm, ist jetzt halt bayrisch Haus mit

Sepplhose. Ist halt andere Zeit.

AS:

Die Gemeinde hatte ja auch kräftig investiert ins bayrische

Wirtshaus.

Jimmy: Da is immer noch meine Ärger mit die Burgerhaus. Onkel

Jimmy wollte auch neue Küche und Terrasse, aber die Gregor

immer gesagt, kein Geld, kein Geld. Aber jetzt bei Seppelmann

is alles bezahlt worde. So mach ma net.

AS:

Wie ist denn hier in der Pizza Dein neues Konzept?

Jimmy: Bei Onkel Jimmy alles is möglich. Speisekarte neu mit 150

Gerichten. Z.B. Salatteller „Raffaela“ oder Pizza Tai-gin Seng

mit frischen Muschel, oder für Äbbelsche Hotelgäste hab ich

eine Bettpfanne die aufs Zimmer geliefert wird.

AS:

Das hört sich ja toll an, aber die Konkurrenz ist groß.

Jimmy: Herma, Onkel Jimmy so lange in Geschäft, das is nix Problem.

Kam die Torben und fragt Jimmy um Personal und Marketing.

Aber jeder braucht eigene Strategie. Torben is guta Wirt, muss

nur Hose höher ziehn. Aber genug geredet, Jimmy muss an di

Telefon. Tschau, tschö mein Freund. Tschau. Gud ham.

Tschau tschau…..